Donnerstag, 28. Juli 2016

Rezension: Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht von Samantha Young

Quelle: (Amazon

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag 
Sprache: Deutsch 
Preis: 9,99 (D) 
Originaltitel: On Dublin Street 


Klappentext: 

Sie will nur eine Nacht des Glücks, aber er legt ihr die Zukunft zu Füßen..

Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr. 
Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.

Meine Meinung: 

Das Cover zeigt zwei Personen die dabei sind sich zu küssen. Der Hintergrund ist schwarz gehalten, während die Personen im Vordergrund in einem schönen blau schimmern. Die Schrift ist pink und sticht damit sehr gut hervor. Der Kontrast zwischen dunkel und hell gefällt mir bei diesem Cover sehr gut. 
Dublin Street ist der erste Teil der Edinburgh Love Stories Reihe. Vor etwa einem Jahr habe ich den dritten Teil dieser Reihe gelesen, da mich dieser zu diesem Zeitpunkt am meisten angesprochen hat. Der Vollständigkeit halber habe ich vor ein paar Monaten auch die ersten beiden Teile "Dublin Street" und "London Road" gekauft und vor ein paar Tagen gemeinsam mit Melissa den ersten Teil begonnen und beendet. Zu Melissa's Rezension kommt ihr *hier*
 Das Erste was mir aufgefallen ist, das der Schreibstil der Autorin  wie erwartet sehr flüssig  zu lesen und wie gewohnt sehr humorvoll ist.  Ich konnte das Buch besonders ab der Hälfte nicht mehr aus der Hand legen und musste einfach wissen, was als nächstes passiert. Samantha Young weiß einfach, wie sie den Leser süchtig macht.  Das Buch ist aus der Sicht von Jocelyn  geschrieben und daher bekommt man von Anfang an mit, was sie denkt. Ich persönlich hätte mir auch ein paar Kapitel aus Braden's Sicht gewünscht, da ich dadurch einzelne Verhaltensweisen von ihm besser hätte nachvollziehen können. Nach dem Prolog beginnt die Geschichte damit, dass Joss, wie sie genannt werden möchte, nach einer neuen Bleibe sucht und auf dem Weg in die Dublin Street Braden Carmichael begegnet. Zu dem Zeitpunkt wissen beide noch nicht, dass sie sich schon sehr bald wiedersehen werden.. 
Joss ist am Anfang eine sehr verschlossene Person, die nicht viel von sich und ihren Gefühlen preisgibt. Dennoch wirkt sie auf den Leser stark, taff und vor allem kratzbürstig! Sie hat immer einen frechen Spruch auf den Lippen und sagt so gut wie immer was sie denkt. Zunächst könnte einem ihr Verhalten eingebildet vorkommen, aber schnell wird klar, dass ihr Verhalten einen ganz anderen Grund hat. Je weiter die Geschichte fortgeschritten ist, desto lieber habe ich sie gewonnen. Auch Braden war ein toller Charakter, der mich von Anfang an überzeugt hat. Mit seinem Sinn für Humor hat er mir mehr als nur einmal ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert. Er beschützt die Menschen die er liebt und er tut alles für sie, und die Art wie er sich für seine Familie und auch für Joss einsetzt, fand ich unglaublich beeindruckend  Beide Protagonisten zusammen waren wie im Klappentext beschrieben wie Streichholz und Benzinkanister. Immer wenn die beiden zusammen waren war diese ganz bestimmte Chemie zu spüren. Der erotische Aspekt ist ein großes Thema in dem Buch, aber dennoch wirkte es für mich nicht zu übertrieben oder zu aufgesetzt sondern genau richtig, da die ernsteren Themen nicht untergegangen sind. Die Dialoge zwischen den beiden die ich eher als Wortgefechte bezeichnen würde, waren hochexplosiv und ich konnte mich kaum einkriegen vor lachen. Auch die ernsten Dialoge waren so echt, dass ich oft einen Kloß im Hals hatte. Die Probleme der beiden und die Art, wie sie mit ihnen umgehen  werden so authentisch beschrieben, dass ich mich oft zusammenreißen musste. Besonders nah gingen mir die Gedanken von Joss, da sie mich an meine eigenen erinnert haben und ich mich absolut mit ihr und ihren Gedanken identifizieren konnte. Genau aus diesem Grund konnte ich die Tränen gegen Ende hin auch nicht mehr zurückhalten. Die Ereignisse und auch meine Gefühle überschlugen sich regelrecht und ich wusste gar nicht wohin mit meinen ganzen Gedanken. Zwischendruch brauchte ich eine Pause von Joss und Braden, denn ihre Geschichte war so emotional,so echt, dass ich einmal verschnaufen musste. Die Entwicklung der Charaktere war nachvollziehbar und keineswegs zu schnell. Das hat mir sehr gut gefallen, da es glaubwürdig wirkte und nicht plötzlich alles "Friede, Freude, Eierkuchen " war. Auch die Nebencharaktere haben eine große Rolle in dem Buch gespielt, da einige von ihnen die Hauptpersonen in den Folgebänden werden. Man konnte sie schon etwas kennenlernen und die Neugierde wurde geweckt. Sie haben die Geschichte abgerundet und ihnen noch das gewisse Etwas verliehen. Das war ein unglaublicher Pluspunkt meinerseits! 
Gegen Ende muss ich aber leider sagen, dass es mir alles etwas zu schnell ging, denn einzelne wichtige Handlungsstränge wurden kaum bis gar nicht beschrieben. Diese Handlungsstränge hätten mich echt interessiert und waren meiner Meinung nach auch ein wichtiger Teil der Geschichte. Ähnlich ging es mir mit dem Epilog. 

Fazit: 

Die Mischung aus Erotik und ernsten Thematiken hat mir sehr gut gefallen. Für all diejenigen unter euch, die mit erotischen Szenen kein Problem haben aber dennoch eine tiefgründige Geschichte suchen, ist dies genau das richtige Buch. Auch wenn die Story teilweise vorhersehbar war, konnte die Autorin mich dennoch ein paar Mal überraschen. Da ich mir ein paar Kapitel aus Braden's Sicht und ein detaillierteres Ende gewünscht hätte, gebe ich "Dublin Street" von Samantha Young 4,5 von 5 Ballerinen. 




Zitat: 
"Wenn der Regen einmal einsetzt, ist es schwer, ihm Einhalt zu gebieten. Ich schätz, er hört erst auf, wenn die Zeit dazu gekommen ist.“ - Jocelyn Butler 

"Du bringst mich zum lachen, du forderst mich heraus, du machst mich an wie niemand sonst. Ich komme mir vor, als würde ich etwas wirklich Wichtiges verpassen, wenn du nicht bei mir bist.." Braden zu Joss 











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen