Dienstag, 29. März 2016

Rezension: Maybe someday von Colleen Hoover

Quelle: (Amazon

Broschiert: 432 Seiten
Verlag: dtv Verlag 
Sprache: Deutsch 
Preis: 12,95 (D) 

Inhalt: 

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem Musiker Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie- hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts dagegen ausrichten, dass ihre Gefühle füreinander immer intensiver werden, je verzweifelter sie sie zu unterdrücken versuchen... 

Meine Meinung: 

Das Cover ist wunder- wunder- wunderschön! Die Farbtupfer passen super zu dem weißen Hintergrund und das Gesicht in dem Titel gibt dem Cover das gewisse Etwas. Ich bin absolut verliebt in die Gestaltung von diesem Buch!
Die Geschichte wird aus der Sicht von Sydney und Ridge erzählt. Als Leser bekommt man dadurch einen guten Einblick in die Gedanken von den beiden. Der Schreibstil von Colleen Hoover ließ sich wie gewohnt schnell und flüssig lesen und es war wieder jede Menge Humor dabei. Alle die schon einmal ein Buch von Colleen Hoover gelesen haben, wissen, wie toll sie mit Worten umgehen kann. 

Donnerstag, 24. März 2016

Unhaul - Ich habe aussortiert!

Vor einigen Wochen habe ich ein paar Bücher aussortiert und dafür, dass mir sowas immer sehr schwer fällt, sind es doch recht viele geworden. Ich dachte es könnte ganz interessant für euch sein, welche Bücher ich aussortiere und warum :-) 


Buch Nummer 1: 


Dieses Buch wollte ich unbedingt haben, habe es aber nach der Hälfte abgebrochen, da es mich leider nicht überzeugen konnte. Ich mochte leider weder die Geschichte noch die Charaktere. 


Buch Nummer 2: 



Dieses Buch habe ich gesehen, als es gerade neu erschienen ist. Meine Mama hat es mir gekauft und ich wollte es unbedingt lesen... Und was soll ich sagen- es ist noch immer ungelesen und ich denke auch nicht, dass ich es jemals lesen werde. 

Samstag, 19. März 2016

Rezension: Entführt- Bis du mich liebst von Mila Olsen

Quelle: (Amazon

Taschenbuch: 420 Seiten 
Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform 
Sprache: Deutsch 
Preis: 10,99 (D) 

Klappentext: 

Auf einem Campingplatz in Kalifornien wird die 16-jährige Louisa von dem verschlossenen Brendan entführt. Er verschleppt sie in die Wildnis Kanadas, an einen Ort, so rau und verlassen wie er selbst. Er behauptet, sie zu lieben, und er will sie nie wieder gehen lassen. 

Für die lebenslustige Louisa beginnt eine Zeit voller Verzweiflung, Angst und Abhängigkeit. Doch nach Wochen der Einsamkeit, gefangen in den tiefen kanadischen Wäldern und unter eisblauem Himmel, wird sie immer mehr mit Brendans traumatischer Vergangenheit konfrontiert. Die Grenzen zwischen Richtig und Falsch, zwischen Gut und Böse zerbrechen. Louisa fühlt sich immer mehr zu ihrem Entführer hingezogen. Doch kann sie ihren Gefühlen wirklich trauen? Und vor allem: Kann sie Brendan trauen? 

Meine Meinung: 

Das Cover ist in beige und rot gestaltet und hat viele Details. Vorne sieht man eine junge Frau, deren Kleid beim laufen im Wind weht. Im Hintergrund befindet sich ein Wald, durch den die Sonnenstrahlen scheinen. Außerdem sieht man oben im Himmel zwei Personen und Vögel. Normalerweise mag ich es lieber wenn weniger Details auf dem Cover sind, denn es wirkt schnell überladen. Hier jedoch ist dies nicht so. Die Farben harmonieren schön zusammen und es wirkt alles sehr stimmig.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Louisa erzählt und die Kapitel sind nicht zu kurz und nicht zu lang. 
Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog in dem die Protagonistin über die kommende Geschichte nachdenkt. Dies macht den Leser neugierig und man möchte wissen, wie es weitergeht. Am Anfang des ersten Kapitels denkt  Louisa an ihren
erfolgreichen Streich, den sie für die Aufnahme in den Hades-in-Love Club gemacht hat. Genau wegen diesem Streich verändert sich für sie so einiges.. Statt ins Modelcamp zu fahren, muss Louisa ihre Ferien mit ihren Brüdern beim Campen verbringen. Und was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß - sie wird dort ihrem Entführer Brendan begegnen..
Louisa hat zu Anfang des Buches eine komische Einstellung und war mir daher nicht wirklich sympathisch.  Dies wird  zwar im Laufe des Buches etwas besser, aber ich konnte mich bis zum Schluss nicht richtig mit ihr anfreunden. Ihre Gedanken waren für mich oft nicht nachvollziehbar und ihr ständiges hin und her hat mich nach einiger Zeit ein wenig genervt. Trotzdem macht sie die ein oder andere Entwicklung  durch. Brendan wiederum mochte ich sehr gerne. Im ersten Moment mag das vielleicht komisch klingen, aber er war ein sehr toller Charakter mit viele Ecken und Kanten. Seine Worte und auch bestimmte Handlungen von ihm haben mich sehr berührt, aber auch er hat gewisse Dinge getan, die mich geschockt und vor Spannung fast kirre gemacht haben. Brendan hat ebenfalls eine Entwicklung durchgemacht und Louisa hat dabei eine sehr große Rolle gespielt. Die Nebencharaktere waren hier wirklich nur Nebencharaktere, aber durch Louisas Gedanken hat man viel über sie erfahren. Außerdem hat mir ein etwas anderen Nebencharakter mein Herz gestohlen, aber ich werde an dieser Stelle natürlich nicht verraten wer genau das war  :-) 
Erstmal muss ich sagen, dass dies mein erster Entführungsroman war und ich nicht genau wusste, was mich da genau erwartet. Die ersten 100 Seiten sind bei mir nur so dahin geflogen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, denn es war so spannend! Das lag zum Teil an dem tollen Schreibstil der Autorin, denn der lies sich schnell und flüssig lesen. Mila Olsen beschreibt besonders die Natur wunderschön. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass ich mich genau dort in der Wildnis Kanadas befunden habe. Außerdem ist es ihr gelungen Spannung aufzubauen, so dass ich die Geschichte nur so in mich aufgesogen habe. Irgendwann hat die Spannung für mich aber etwas nachgelassen. Ich hatte irgendwann das Gefühl auf der Stelle zu treten, denn die Handlung plätscherte nur noch vor sich hin. Ab und an gab es wieder eine spannende Szene aber danach kam meistens eine Handlung die mich verzweifeln lies und mir die Protagonistin noch unsympathischer machte. Ab einem gewissen Punkt konnte ich das Ende auch leider schon vorhersehen und ich fand die ein oder andere Stelle ein wenig unrealistisch bzw. unglaubwürdig. Je weiter ich gelesen habe, umso mehr hat sich dies bestätigt.Aus diesen Gründen war der Schluss des Buches für mich nicht ganz nachvollziehbar. Das Thema ist sehr speziell und ich kann mir vorstellen, dass es nicht einfach für die Autorin war darüber zu schreiben. Es hat oftmals so gewirkt, als wäre Mila Olson unsicher wie sie bestimmte Szenen schreiben sollte. Leider habe ich diese "Unsicherheit" beim lesen wahrgenommen. Trotzdem würde ich unheimlich gerne ein anderes Buch der Autorin lesen. 

Fazit: 


Trotz des interessanten Themas und dem spannenden Anfang konnte mich die Geschichte wegen den oben genannten Kritikpunkten nicht ganz überzeugen. Daher bekommt "Entführt- Bis du mich liebst" von Mila Olsen von mir 3,5 von 5 Ballerinen. 





Besondere Stellen/Zitate: 


"Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen. Achte auf die Melodie des Lebens, welche in dir schwingt" - Louisa (Seite 86) 

"Es sind nur irgendwie Licht- und Schattenseiten von ein und demselben Charakterzug" Louisa (Seite 237) 

"Grau ist Silber, das nicht glänzt" Louisa (Seite 247) 

"Vielleicht liegen richtig und falsch gar nicht so weit auseinander, wie ich immer geglaubt habe. Vielleicht sind sie wirklich zwei Eigenschaften derselben Sache" Louisa (Seite 332) 

Donnerstag, 3. März 2016

Reader Problems Tag

1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB. Wie um alles in der Welt entscheidest du dich, was du als nächstes liest? 

Also wenn ich nicht schon längst ein Buch im Auge hätte, würde ich mir zu bestimmten Büchern Rezensionen durchlesen und mich dadurch für ein Buch entscheiden. Wenn das aber nichts hilft frage ich Melissa und spam sie auf Whatsapp und auf Snapchat zu und nerve sie so lange, bis ich (bzw. wir)  ein passendes Buch gefunden habe. 

2. Du bist halb durch ein Buch durch und es kann dich einfach nicht begeistern. Brichst du es ab oder bist du entschlossen das Buch zu beenden? 

Am Anfang habe ich mich immer durch einige Bücher gequält, aber momentan pausiere ich sie oder breche sie ganz ab. Bei mir endet es nämlich sonst in einer Leseflaute und dann schnappe ich mir lieber ein anderes Buch und quäle mich nicht unnötig durch ein nicht so gutes Buch. 

3. Das Ende des Jahres naht und du bist soooo dicht dran die Anzahl der Bücher, die du dir für das Jahr vorgenommen hast, zu schaffen.. Aber trotzdem bist du doch so weit entfernt. Versuchst du aufzuholen und wenn ja, wie? 

Wenn es nur noch 2 oder 3 Bücher bis zu meinem Ziel sind, dann würde ich auf jeden Fall versuchen aufzuholen und vielleicht mit Melissa einen Leseabend machen. Wenn ich es trotzdem nicht schaffen sollte, wäre es natürlich ärgerlich aber ich lese die Bücher lieber genau und würde dann beim nächsten Mal versuchen mein Ziel zu erreichen. 

4. Die Titelbilder einer Reihe die du liebst PASSEN. EINFACH. NICHT. ZUSAMMEN! Wie gehst du damit um? 

Wenn ich eins nicht ausstehen kann, dann ist es sowas!!! Jedes Mal frage ich mich, wieso man mitten in einer Reihe das Cover, die Schriftart, das Verlagszeichen oder die Größe ändert oder von vornherein einfach nicht passende Cover und/oder Farben wählt. Das bleibt für mich ein ewiges Rätsel!!! Ich bekomm dadurch oft schlechte Laune oder kaufe die Bücher erst gar nicht. Meistens heule ich mich bei meinen Abs-Mädels (besonders bei Melissa) aus... arghhh 

5. Jeder- aber auch absolut JEDER! - liiiiieeeeebt ein Buch, das du wirklich nicht magst. Bei wem heulst du dich aus, wer versteht deine Gefühle? 

Wie so oft wenn ich mich ausheulen oder aufregen muss, tu ich dies bei Melissa ( oh man immer bekommst du alles ab :D) Es gibt so viele Bücher die ich nicht mochte und alle anderen haben sie geliebt.. * hust Weil ich Layken liebe hust hust* 

6. Du liest ein Buch und plötzlich schießen dir die Tränen in die Augen- in der Öffentlichkeit. Wie gehst du damit um? 

Ich lese sehr selten in der Öffentlichkeit, also kann mir das eigentlich gar nicht passieren. Und wenn doch, dann hmpf gute Frage. 

7. Die Fortsetzung eines Buches, das du geliebt hast ist gerade erschienen, aber du hast eine ganze Menge der Handlung des Vorgängers schlicht vergessen. Was jetzt? Liest du den letzen Band einfach nochmal? Suchst eine Zusammenfassung der Handlung im Internet? Sparst dir sie Fortsetzung? Heulst frustriert ?!?!?!?

Ich lese dann meistens die ganzen vorherigen Bände nochmal. Am Anfang ist es vielleicht eine Überwindung aber nach ein paar Seiten packen mich die Bücher erneut und ich habe das re-readen (besonders durch Selection 1-2) lieben gelernt. 

8. Du willst deine Bücher nicht verleihen. Niemandem. NIEMANDEM. Wie lehnst du höflich ab, wenn jemand dich darum bittet? 

Ich sage einfach so wie es ist. Ich möchte keines meiner Bücher verleihen, weil ich damals schlechte Erfahrungen gemacht habe und die Bücher lieber bei mir behalten würde. 

9. Leseflaute! Du hast im letzen Monat 5 Bücher angefangen und direkt wieder aufgegeben. Wie überwindest du diesen furchtbaren Zustand?

Zu dieser Frage gibt es einen sehr ausführlichen Post hier auf meinem Blog. Wenn es euch interessiert, wie ich meine Leseflauten überwinde, dann klickt *hier* 

10. Es gibt diesen Monat so, sooooo viele Neuerscheinungen, die du unbedingt lesen willst- Wie viele davon kaufst du tatsächlich? 

Oh Gott meistens alle.. Deswegen bin ich auch fast immer pleite :D 

11. Tja, nun hast du sie gekauft und du konntest es ja kaum erwarten, sie zu lesen. Wie lange sitzen sie jetzt auf deinem Regal rum, bis du sie wirklich liest? 

Manchmal beginne ich sie direkt ein paar Tage nachdem ich sie gekauft habe, aber manchmal kann es auch passieren, dass sie Monate auf meinem SuB bleiben :/ 



Ich hoffe euch haben meine Antworten gefallen.  Ich tagge jeden der Lust hat :-)