Sonntag, 28. Februar 2016

Rezension: Lines of Yesterday von Bianca Iosivoni

(Quelle: Amazon) 

Kindle Edition: 218 Seiten 
Sprache: Deutsch 
Preis: 1,99 (D) 

Lines of Yesterday ist der erste von drei Teilen. Alle Teile gibt es als Taschenbuch in einer Gesamtausgabe für 16,99 (D).

Klappentext: 

Manche Versprechen sind für die Ewigkeit... 

Violet Moore hatte einen Plan: Aufs College gehen, ihren Abschluss in Jura machen, eine gute Anwältin werden und nach ein paar Jahren ihren Langzeitfreund Jared heiraten. Der Plan wurde vor langer Zeit aufgestellt- von ihren Eltern, ihren Freunden und von Jared selbst. Doch dann taucht jemand in ihrem Leben auf, mit dem sie nicht gerechnet hat: Devin Jackson. Früherer bester Freund, erste Liebe und zukünftiger Rettungssanitäter. Mit einem Mal steht Violets Welt Kopf, denn Devin fordert sie heraus, stellt all ihre Pläne infrage und erinnert sie an ein lang vergessenes Versprechen. Schon bald muss Violet sich fragen, was sie eigentlich selber will-  und ob sie bereit ist, die Sicherheit ihres geordneten Lebens dafür zu riskieren. 

Meine Meinung: 

Das Cover von Lines of Yesterday ist in einem Beigeton gehalten und der dunkelrote Titel  hebt sich sehr schön von dem Hintergrund ab. Außerdem sind zwei sitzende Personen darauf zu sehen, die das Cover  nicht wie ein normales New Adult Cover aussehen lassen. Genau weil es anders aussieht als die anderen Bücher in diesem Genre gefällt es mir wirklich sehr. Die Kapitel werden aus der Sicht von Violet erzählt und es gibt kurz vor Ende des jeweiligen Kapitels entweder einen Brief, einen E-Mail Verlauf oder andere Dinge aus der Vergangenheit.  Meiner Meinung nach hat dieser Abschluss eines Kapitels alles schön abgerundet und dem Leser einen besseren Einblick in die Vergangenheit gegeben. Der Schreibstil der Autorin lies sich flüssig und schnell lesen und ist dazu noch sehr humorvoll. 
 Die Bücher habe ich durch ein Video von Mona entdeckt. Eigentlich wollte ich mir die Gesamtausgabe kaufen, habe  mich dann aber doch dazu entscheiden mir die Bücher auf mein Kindle zu laden. Den ersten Teil habe ich direkt verschlungen, denn die Geschichte um Violet ist mit 218 Seiten nicht sehr lang.  Am Anfang erfahren wir ein bisschen etwas über Violet und werden sozusagen direkt in die Geschichte geworfen. Solche Anfänge mag ich in Büchern unheimlich gerne, weil man nicht so lange braucht um in das Buch reinzukommen. Nach den ersten paar Seiten treffen sich Violet und Devin in einem Café und die Geschichte nimmt ihren Lauf.. 
Violet ist mir auf den ersten Seiten direkt sympathisch gewesen. Sie hat mich oft an mich selbst erinnert und ich musste mehrmals wegen der Ähnlichkeiten schmunzeln. Devin ist ebenfalls ein sehr interessanter und vor allem toller Charakter. Er ist nicht nur zum anbeißen, sondern auch noch unheimlich charmant und humorvoll. Beide Charaktere hatten eine sehr schöne Tiefe und mich hat besonders Devin's Verhalten gegenüber Violet berührt. Ich finde, jeder  sollte einen Devin haben! Die anderen Charaktere wie zum Beispiel Jared oder Bree haben hier eine nicht ganz so große Rolle gespielt, aber  das hat mich nicht ganz so doll gestört, da sie in den nächsten beiden Teilen eine größere Rolle spielen werden.  
Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte das Buch noch viel viel länger sein können, denn mir hat die besondere Verbindung zwischen Violet und Devin sehr gut gefallen. Und eben durch diese Verbindung wirkte die Geschichte glaubhaft und bis kurz vor Ende keinesfalls überstürzt oder zu schnell. Kurz vor Schluss ging mir der Verlauf der Geschichte dann aber doch zu rasant voran und deswegen gibt es auch einen kleinen Abzug bei der Bewertung. Am Ende gab es noch ein Bonuskapitel, welches eine Szene aus der Vergangenheit beschreibt und das Buch meiner Meinung nach gut abgerundet hat.
Ich werde daher auf jeden Fall "Pain of Today" und "Hope of Tomorrow " lesen und bin auf beide Bücher sehr gespannt.

Fazit: 
Lines of Yesterday konnte mich trotz oder gerade wegen der wenigen Seiten überzeugen und obwohl es die ein oder anderen Schwäche gab, ist es ein tolles Buch für zwischendurch. Daher bekommt "Lines of Yesterday" von mir 4 von 5 Ballerinen.





Dienstag, 23. Februar 2016

Huch, was ist denn hier passiert..?

Hey meine Lieben :-) 

Vielleicht habt ihr es bemerkt.. An meinem Blog hat sich einiges getan und verändert. Vor ein paar Stunden hatte ich noch die alte Vorlage von Blogger mit der ich am Anfang auch sehr zufrieden war. Aber nach und nach hat mich irgendwas gestört. Erst konnte ich nicht genau sagen was es war aber irgendwann wusste ich es. Mir kam mein Blog nicht wie mein Blog vor. Ich habe versucht so viel Persönlichkeit wie möglich hier hineinzustecken aber es war trotzdem nicht so wie ich es mir gewünscht und vorgestellt habe. Heute sollte ich eigentlich lernen aber ich hatte plötzlich Lust etwas zu verändern. Ich habe mich an meinen Laptop gesetzt und nach Hintergründen geguckt. Ich habe rumprobiert, Melissa nach ihrer Meinung gefragt, wieder etwas anders gemacht, die Farben verändert und und und. Irgendwann hatte ich den passenden Hintergrund und konnte alles genau anpassen. Ich war wirklich zufrieden und es war für mich nahezu perfekt,aber es fehlte ein passender Header. Meiner Meinung nach ist der Header das I- Tüpfelchen für einen Blog. Er verschönert den Blog nicht nur, sondern lässt den Blog viel persönlicher wirken. Niemand anderes hat ihn eins zu eins wie man selber, es ist etwas eigenes. Da ich was sowas angeht mehr als talentfrei bin, hat mir Melissa ihre Hilfe angeboten, und was soll ich sagen. Es sind viele viele wunderschöne Header entstanden. Ich habe alle ausprobiert und mich am Ende dann in meinen jetzigen Header verliebt. Die Ballerinen und die Vögel haben für mich eine persönliche Bedeutung und sie zusammen in einem Bild zu haben ist wirklich so toll. Jetzt kann ich mir nicht vorstellen wieder "meinen" alten Blog anzunehmen, denn er war nicht wirklich meiner. Dieser hier jetzt ist es aber umso mehr. Das hier ist wirklich MEIN Blog. Ich bin sooo froh, dass ich mich getraut habe und etwas verändert habe, denn Veränderungen sind nicht immer schlecht. Ganz im Gegenteil - ich bin mehr als glücklich mit dem was ich jetzt sehe. Ich bin motivierter wieder regelmäßig zu posten und kann es gar nicht erwarten meinen Blog immer weiter mit Rezensionen, Tags usw. zu füllen. 

Daher kann ich euch nur eins sagen:  
Wenn ihr irgendwann bemerkt irgendwas passt nicht, ihr habt keine Motivation zum bloggen oder keinen Spaß mehr daran , dann verändert etwas. Wenn ihr etwas nicht hinbekommt wird es sicherlich jemanden geben der euch helfen kann und am Ende werdet ihr euch wohler fühlen. Traut euch und ich versichere euch ihr werdet euch am Ende wohler mit eurem Blog fühlen :) 

Und am Ende  möchte ich mich noch ganz ganz doll bei Melissa bedanken. Ohne dich hätte ich mich wahrscheinlich nicht getraut etwas zu verändern und ohne dich hätte ich jetzt nicht diesen wirklich wunderschönen Header. Danke Danke Danke!!!!! #absküsschen:* #ichbinsoverliebt


Mich würde jetzt noch interessieren wie euch das neue Design gefällt und was ihr euch in nächster Zeit auf meinem Blog wünschen würdet, denn es werden auf jeden Fall wieder regelmäßiger Posts kommen :-) 


Ich freu mich darauf und ich hoffe ihr euch auch