Montag, 24. August 2015

Was tun gegen eine Leseflaute?

Hey ihr Lieben :-) 

Da ich seit einiger Zeit in einer Leseflaute stecke und aus genau diesem Grund auch weder Rezensionen noch viele Bilder auf Instagram kommen, habe ich mir überlegt einen Post über genau dieses Thema zu schreiben. 

Ich hatte bis jetzt schon ein paar Leseflauten die zwischen ein paar Tagen und ein paar Wochen variierten. Damals hatte ich über ein halbes Jahr lang eine Leseflaute. Da war mir dieser riesige  Zeitraum aber noch gar nicht richtig bewusst. Dafür merke ich heute umso mehr wie lange es ist.

Meine jetzige Leseflaute geht fast 3 Monate. Dieser Monat  ist bis jetzt der schlimmste von allen. Heute ist der 24.08 und ich habe KEIN Buch gelesen. Ich habe ein paar Bücher angefangen aber noch keins beendet. Ich kann mich momentan für kein Buch begeistern und die Motivation ist irgendwie nicht da. Aber was genau macht man gegen eine Leseflaute? 

Erstmal muss ich sagen, dass jeder diese Zeit anders "bekämpft". Ich kann euch daher nur meine eigenen Erfahrungen und die von ein paar Menschen in meiner Umgebung sagen und näher bringen . 

Oft hilft es mir in dieser Zeit ein Buch zu re-readen, welches ich geliebt und verschlungen habe. Oder ich lese ein Buch, welches mich zum lachen bringen konnte. Man kann natürlich auch nur einzelne Stellen aus dem ausgewählten Buch lesen.   Der Hintergedanke dabei ist, dass man weiß was auf einen zukommt und man mit diesem Buch positive Dinge verbindet. Mir hilft das ganz oft. 

Eine weitere Sache die vielleicht nicht unbedingt die Leseflaute bekämpft, sie aber überbrückt sind:  Serien. Wenn ich keine Lust habe zu lesen schaue ich gerne Serien. Man überbrückt die lesefreie Zeit damit und hat gleichzeitig einen "Ausgleich". Irgendwann hat man genug gesuchtet und schaut nur noch ein paar Folgen am Tag. Meistens greife ich am Ende  eines Serienmarathons nach einem Buch und das ganze geht ganz langsam wieder voran. 

Auch Youtube ist ein guter Tipp gegen Leseflauten. Ich schaue mir  Videos von Booktuber  an und lasse mich inspirieren. Besonders gut hilft es, wenn man sich Rezensionen zu den Büchern anschaut die auf dem eigenen SuB liegen.  Das macht  neugierig und verleitet einen dazu sich ein Buch von seinem  SuB zu schnappen und es zu lesen. 

Ein paar Leute die ich kenne, hören in der "lesefreien Zeit" Hörbücher. Nebenbei kann man super  andere Dinge machen wie zum Beispiel: Bücher umräumen, am Blog herumprobieren, Lesezeichen basteln usw.   Ich persönlich höre keine Hörbücher daher kann ich dazu nur das sagen, was mir selber erzählt wurde. Wie ich finde hört sich das aber nach einer super Möglichkeit an :-) 

Und mein letzter Tipp ist dieser hier : Zwingt euch nicht zum lesen! Ich weiß es ist blöd nichts zu lesen obwohl man es ja irgendwie möchte, aber es bringt nichts, sich dazu zu zwingen. Wenn man ein bisschen  Lust hat kann man ein paar Seiten lesen und sobald  man merkt es wird nichts, sollte man das Buch beiseite legen.Nach so einer Zeit ist es normal wenn man nur ein paar Seiten schafft also nehmt euch nicht direkt 100 Seiten vor. Lasst es auf euch zukommen. Ich weiß es ist gar nicht so einfach und ich halte mich selbst oft nicht dran aber es ist wirklich besser wenn man ein wenig wartet.  

Also zusammenfassend sind Leseflauten ätzend aber denkt daran, sobald ihr sie überwunden habt kann es weiter gehen und ihr werdet ganz viele tolle Bücher und Welten entdecken :-) 


Ich hoffe ich konnte euch ein paar Tipps näher bringen und falls ihr noch mehr habt, schreibt diese doch gerne in die Kommentare :) 

Kommentare: